Steeldart.Info

Steeldart.Info - DesignBlog

Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: World Matchplay

World Matchplay 2021 - Day 5

Es war wohl der längste Abend bisher beim World Matchplay, was erkennen lässt, dass die Matches des Abends mega spannend und eng gewesen sind. Es sind die letzten 4 Spiele der zweiten Runde im Modus Best of 21(two clear leg rule) und zum erstenmal in diesem Jahr gab es dann auch eine Overtime.

2021 Betfred World Matchplay
Wednesday July 21 - 4x Second Round

Michael Smith 13-11 Jose de Sousa
Und diese Overtime gab es in dem Krimi zwischen Smith und de Sousa. Es ging zwar nicht bis zum Sudden Death, aber die Spannung war kaum zu überbieten. De Sousa verpasste seinen ersten Matchdart und im 24.sten Leg die Darts zum Ausgleich und Smith nutzte das aus und siegte. Smith hat stark an sich gearbeitet, er hat seine mentalen Probleme aktuell stark im Griff, dass ist eine gute Weiterentwicklung.

Nathan Aspinall 11-9 Gary Anderson
Nathan war von Anfang auf Sieg getrimmt, er verpasste allerdings öfters mal die Doppel, so das Anderson im Match blieb. Die ersten beiden Sessions waren eher schwach von beiden, doch dann zeigten sie zum Ende hin beide ihre Qualitäten, Gary zum Beispiel mit einem Klasse 149 Highfinish und Nathan mit dem Sieg über sein großes Vorbild.

Michael van Gerwen 11-8 Ian White
Auch hier war der Anfang eher schwach von beiden, erst nach der zweiten Pause verbesserte sich vor allem MvG und konnte eher ungefährdet, den Sieg nach Hause fahren. Am Ende war es für MvG ein knapper 100+ Average, aber nichts zum angeben. 

Peter Wright 11-5 Joe Cullen
Peter Wright scheint in bestechender Form zu sein, mit seinen neuen Euro Elements Gold spielte er deutlich besser als Joe Cullen und konnte als einziger einen klaren Sieg heimfahren. In dieser Form muss man den Schotten unbedingt zu einem Titelaspiranten zählen. 

Ozzy 22.07.2021, 08.58 | (0/0) Kommentare | TB | PL

World Matchplay 2021 - Day 4

Tag 4 in Blackpool und die ersten 4 Spiele der Runde 2 standen auf dem Programm, die Distanz erhöhte sich auf Best of 21 Legs. Der Abend war ein durchweg spannender Abend und es gab einige tolle Spiele.

2021 Betfred World Matchplay
Tuesday July 20 - 4x Second Round

Callan Rydz 11-8 Rob Cross
Cross startete zunächst richtig gut in das Match und führte schnell 5:2, doch dann machte er plötzlich Doppelfehler und brachte seinen Gegner zurück ins Spiel, der sich vor allem mit 4 Bullseye Finishes, darunter 1 x 170er Finish zurück ins Spiel brachte und dann zeigte, was er wirklich spielen kann. Cross brach plötzlich ein und konnte dem Spiel keine neue Wendung mehr geben. Größter Erfolg für Callen Rydz in seiner bisherigen Karriere. 

Krzysztof Ratajski 11-5 Luke Humphries
Auch ein ganz starkes Spiel von beiden wobei Luke Humphries sogar besser scorte als der Pole, allerdings traf er einfach keine Doppel und musste so zusehen, wie sich Ratajski immer weiter absetzen konnte und nun zum zweiten mal in Folge ins Achtelfinale einzieht.

Gerwyn Price 11-3 Jonny Clayton
Die Nummer 1 und der aktuelle Weltmeister hatte etwas zu beweisen und das sah man ihm auch an. Gegen seinen guten Freund Jonny Clayton zeigte er dann auch wirklich was er drauf hat und besiegte beeindruckend Clayton. 

Dimitri Van den Bergh 11-8 Dave Chisnall 
Das Beste kam dann zum Schluss! Dimy spielte von Anfang an drückend und mit einem enormen Score, konnte aber zunächst in seinen eigenen Anwurflegs kein Doppel treffen. Dies hielt Chizzy zunächst im Spiel, der eher gar nicht wusste, wie er zu seinen Legs kam. Die ersten 9 Legs waren alles Breaks, keiner war in der Lage seinen Anwurf durchzubringen. Dimy spielte 14 x 180er in dieser Partie und konnte am Ende dann aber endlich auch mehr seiner eigenen Legs gewinnen und den Sieg einfahren.

Ozzy 21.07.2021, 08.46 | (0/0) Kommentare | TB | PL

World Matchplay 2021 - Day 3

Am gestrigen Abend ging dann mit den letzten 4 Spielen die erste Runde des Matchplays zu Ende. Nach dem in England gestern alle Corona Massnahmen ausser Kraft getreten sind, war der Embrassed Ballroom in Winter Gardens mit über 2000 Menschen voll gefühlt und es fühlte sich schon etwas magisch an.

2021 Betfred World Matchplay
Monday July 19 - 4x First Round

Ian White 10-7 Daryl Gurney
Ian White konnte sich zunächst absetzen, doch dann kam Gurney besser ins Spiel und holte sich 4 Spiele in Folge und man musste schon annehmen, das White ein weiteres mal auf der großen TV Bühne nicht zu einem Erfolg kommen würde, doch am Ende schaffte es der Diamand und die Erleichterung war ihm anzusehen.

Nathan Aspinall 10-6 Mervyn King
Aspinall konnte King noch nie besiegen, doch diesmal schien er gewillt, dass zu ändern. Er war der deutlich stabilere Spieler, obwohl King in letzter Zeit ja tolle Form zeigte. Ein wichtiger Sieg von Aspinall der ihm erstmal im Turnier weiterbringt.

Michael van Gerwen 10-7 Damon Heta
Was für ein schlechtes Spiel! Beide brachten zunächst nichts an Board mit 78er und 82er Average in der Anfangsphase. Die erste Minisession ging mit 3:2 an MvG, doch dann holte sich Heta die zweite Session mit 4:1 und führte plötzlich 6:4. Allerdings fand MvG in der Pause irgendwo seine Gangschaltung und legte dann einen Zahn zu und drehte das Spiel zu einem 10:7 Sieg. Keine Glanzleistung, aber wie sagt er so gerne: "A win is a win !" 

Gary Anderson 10-5 Stephen Bunting
Mit Spannung erwartet, dass letzte Spiel des Abends und der ersten Runde. Bunting mit einem Sieg in der Players Championship schien in guter Form zu sein, doch dann brachte er nichts ans Board. Ein schwaches Spiel von beiden bei dem Anderson einfach mit seinem C-Spiel locker und leicht den Sieg nach Hause fahren konnte.

Ozzy 20.07.2021, 10.43 | (0/0) Kommentare | TB | PL

World Matchplay 2021 - Day 2

Der Sonntag war der einzige Tag in dieser Matchplay Woche an dem es zwei Sessions gab, am Nachmittag gab es 4 Spiele und am Abend noch mal 4 Spiele in der ersten Runde. Es war auch der einzige Tag, an dem es deutsche Beteiligung gab mit dem Spiel von Gabriel Clemens.

2021 Betfred World Matchplay
Sunday July 18
Afternoon Session - 4x First Round

Krzysztof Ratajski 10-4 Brendan Dolan
Der Polish Eagle war der deutlich stärkere von den beiden Spielern, obwohl man ob der aktuellen Form von Brendan Dolan hier deutlich mehr Gegenwehr erwartet hatte. Aber Ratajski überzeugte einmal mehr mit einem absolut konstanten Spiel und einem ansprechende 100+ Average am Ende. 

Callan Rydz 10-6 Glen Durrant
Rydz gab sein Debüt und konnte nicht ansatzweise zeigen, was er zu leisten in der Lage ist, doch obwohl er echt schlecht spielte, hält die Krise um Glen Durrant einfach weiter an. Er kann seine Dämonen immer noch nicht besiegen und bringt keinerlei Leistung ans Board. Eigentlich eine Überraschung - aber andererseits wusste alle, wenn Durrant nach wie vor nichts ans Board bringt, dann würde Rydz mit Leichtigkeit gewinnen.

Rob Cross 10-8 Ross Smith
Cross hatte ziemlich Mühe mit Ross Smith, der sich nicht abschütteln lies, am Ende brachte der ehemalige Matchplay Gewinner aber sein Spiel über die Ziellinie.

Luke Humphries 10-3 James Wade
Erste Überraschung beim Matchplay mit dem Sieg von Luke Humphries gegen James Wade, nicht das man damit nicht rechnen musste, denn eigentlich haben alle 32 Spieler das Potential weit zu kommen, aber bei Luke ist es eben dann auch so passiert.

Evening Session - 4x First Round
Joe Cullen 10-8 Chris Dobey
Einen emotionalen Joe Cullen sah man nach seinem Sieg gegen seinen guten Freund Chris Dobey, man weis nicht genau, was ihn so emotional gemacht hat, doch Cullen gewann bei seiner fünften Teilnahme am Matchplay zum ersten mal in der ersten Runde. 

Michael Smith 10-7 Ryan Searle
Michael Smith zeigte sich in einer ganz neuen Weise, er schien zum ersten mal seine Emotionen im Griff zu haben. Er spielte zwar nicht so stark, wie man das von ihm gewohnt ist, doch dafür war er von Anfang an nie in Gefahr dieses Spiel zu verlieren.

Peter Wright 10-2 Danny Noppert
Wright hatte vor dem Matchplay wieder interessante Aussagen getroffen in seinen Interviews, er wolle das Matchplay und später im Jahr auch die WM gewinnen. Er sagte auch ein 10:0 gegen Noppert voraus, was dann auch fast so passiert werde, denn das 10:2 war eine wirkliche Glanzvorstellung von Wright.

Jose de Sousa 10-2 Gabriel Clemens
Und dann kam das Spiel auf das wir alle gewartet haben und leider mussten wir alle miterleben, wie Gabriel leider überhaupt gar nicht zurecht kam. Er brachte nichts zusammen, lan schnell 7:0 zurück bevor ihm der erste Leggewinn gelang. Jose des Sousa spielte nicht magisch, aber es reichte um locker in die nächste Runde zu kommen.

Ozzy 19.07.2021, 08.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

World Matchplay 2021 - Day 1

Gestern Abend startete das World Matchplay in Blackpool im Winter Garden und der Titelverteidiger Dimitry van den Bergh startete mit seiner diesjährigen Kampagne, um seinen Titel in 2021 zu verteidigen. Insgesamt gab es 4 wirklich spannende Spiele, bei denen man den Ausgang nur schwer voraussagen konnte, aber ehrlicherweise kann man das wohl bei keinem Spiel mehr so richtig voraussagen.

2021 Betfred World Matchplay
Saturday July 17
First Round

Dave Chisnall 10-8 Vincent van der Voort
Zu erst gab es eine Wiederholung aus dem letzten Jahr, denn auch da hiess das erste Spiel Dave Chisnall gegen VvdV. Letztes Jahr gewann noch der große Niederländer, doch diesmal konnte sich Chizzy sich die Revange holen. Chizzy überzeugte vor allem mit einer starken Doppelquote.    

Jonny Clayton 10-7 Dirk van Duijvenbode
Auch das zweite Spiel war eine knappe Kiste. Allerdings war Jonny Clayton einfach so nervenstark, dass ihm der Druck von DvD nicht wirklich etwas ausmachte. Clayton konnte damit seinen World Matchplay Fluch brechen und nach 4 Erstrunden-Niederlagen, endlich einen Sieg beim Matchplay einfahren. 

Gerwyn Price 10-4 Jermaine Wattimena
Die Nummer 1 und der aktuelle Weltmeister Gerwyn Price hatte nicht wirklich Probleme mit dem Nachrücker Jermaine Wattimena ( der nach Absage von Mensur Suljovic ins Feld nachrutschte). Zunächst konnte Wattimena noch einigermassen mithalten, doch nach der zweiten Pause gab es dann nur noch Price, der glänzte und sicher gewann.

Dimitri Van den Bergh 10-5 Devon Petersen
Kein gutes Spiel von beiden, wobei der Südafrikaner Devon Petersen irgendwie nicht wieder zuerkennen war, zu dem was man in 2020 von ihm gesehen hatte. Weil er so schlecht spielte, war der Titelverteidiger zu keiner Zeit gefordert und spielte deshalb wohl auch nur durchschnittlich. Siegte aber klar und kann damit erstmal weiter davon träumen, den Titel vielleicht auch in 2021 wieder gewinnen zu können. 

Ozzy 18.07.2021, 08.23 | (0/0) Kommentare | TB | PL

2021 Betfred World Matchplay Spieler bestätigt

Bei der letzten Super Series ging es ja fast an allen Tagen auch noch darum, wer sich eventuell noch in das Spielerfeld des World Matchplay spielen kann und wer vielleicht noch rausrutscht aus einem der begehrten Plätze für dieses Major Turnier. Und tatsächlich konnte sich zum Beispiel Chris Dobey sich mit seinem Sieg noch den letzten möglichen Platz holen. Hier das komplette Feld:

2021 Betfred World Matchplay Field
PDC Order of Merit Qualifiers
1 Gerwyn Price
2 Peter Wright
3 Michael van Gerwen
4 James Wade
5 Rob Cross
6 Gary Anderson
7 Michael Smith
8 Dimitri Van den Bergh
9 Dave Chisnall
10 Jose de Sousa
11 Nathan Aspinall
12 Glen Durrant
13 Krzysztof Ratajski
14 Daryl Gurney
15 Joe Cullen
16 Jonny Clayton

ProTour Order of Merit Qualifiers
Brendan Dolan
Devon Petersen
Damon Heta
Danny Noppert
Dirk van Duijvenbode
Ross Smith
Mensur Suljovic
Stephen Bunting
Mervyn King
Luke Humphries
Gabriel Clemens
Vincent van der Voort
Ryan Searle
Ian White
Callan Rydz
Chris Dobey

Ozzy 09.07.2021, 09.57 | (0/0) Kommentare | TB | PL

World Matchplay 2020 - Finale

Was für eine Woche in Milton Keynes? Es war nicht Blackpool, aber es war ein tolles Turnier. Die PDC und Sky haben sich wirklich viel Mühe gemacht und versucht, Atmosphäre zu schaffen, wo keine war, weil die Live Zuschauer fehlten. Und es ist ihnen wirklich gut gelungen. Auch wenn dem Dartsfan natürlich das Herz geblutet hat, nicht mit live dabei sein zu können. Trotzdem gab es großen Sport und wie immer reichlich Überraschungen. Die größte Überraschung gabs dann wohl auch noch mal zum Schluss im Finale, als der junge Belgier Dimitry van den Bergh sich bei seinem Matcplay Debüt am Ende auch noch seinen ersten PDC Major Titel holen konnte.

2020 Betfred World Matchplay
Sunday July 26
Final
Dimitri Van den Bergh 18-10
Gary Anderson 

Beide starteten etwas schwach und nervös in das Match, doch Dimitry wurde dann immer sicherer, während bei Gary Anderson nicht viel zusammen lief. Nach der ersten Minisession tauschte Anderson seine Darts, doch auch das brachte nicht den gewünschten Erfolg. Je länger das Spiel lief, um so mehr konnte sich Dimitry absetzen. Grandios wieder einmal von ihm die Highfinishes, die wohl vieles mit entschieden haben, denn immer zur rechten Zeit gelang Dimitry ein solches Highlight. 

And the winner is: Dimitry van den Bergh


Ozzy 27.07.2020, 08.57 | (0/0) Kommentare | TB | PL

World Matchplay 2020 - Day 8

Samstag Abend und das World Matchplay hielt zwei spannende Halbfinals für uns bereit. Zwei völlig unterschiedliche Spiele - aber große Unterhaltung und großer Sport. Während Gary Anderson v Michael Smith ein absolut schnelles Spiel war, war das zweite Halbfinale deutlich langsamer mit Duzza und Dimi, die sich viel Zeit nahmen bei Ihren Würfen. Beide Spiele waren aber voller Spannung. Gary Anderson war gestern der bessere Spieler, weil Michael Smith irgendwie nicht sein bestes abrufen konnte, trotzdem spielte auch Smith zwischenzeitlich ganz großes Darts. Dimitry startete hervorragend und lag lange vorn, bevor Glen Durrant sich zurückkämpfte und das Spiel sogar drehte. Aber Dimi blieb stabil und machte am Ende den Sieg perfekt. 

2020 Betfred World Matchplay
Saturday July 25
Semi-Finals
Gary Anderson 18-16
Michael Smith
Dimitri Van den Bergh 17-15 Glen Durrant

Dimi erreicht also bei seinem ersten World Matchplay gleich das Finale und ist jetzt in die Top16 der Welt gerutscht!

Ozzy 26.07.2020, 11.29 | (0/0) Kommentare | TB | PL

World Matchplay 2020 - Day 6-7

Am Donnerstag und Freitag gab es dann beim World Matchplay die Viertelfinals. Wie immer wird die Distanz nun immer länger und mit der möglichen Overtime, können die Matches nun wirklich ganz schön lang werden. 



2020 Betfred World Matchplay
Thursday July 23
2x Quarter-Finals
Michael Smith 16-13
Krzysztof Ratajski
Gary Anderson 16-12 Simon Whitlock



2020 Betfred World Matchplay
Friday July 24
2x Quarter-Finals
Dimitri Van den Bergh 16-12
Adrian Lewis
Glen Durrant 18-16 Vincent van der Voort

Ozzy 26.07.2020, 11.15 | (0/0) Kommentare | TB | PL

World Matchplay 2020 - Day 5

Unglaublich aber wahr, das Matchplay hält auch dieses Jahr, das was es am meisten verspricht, nämlich große Überraschungen und damit auch ein großes Favoritensterben. Das Turnier war noch nie so offen wie jetzt. Gestern Abend gab es die letzten 4 Spiele der zweiten Runde und nach MVG ist nun auch der aktuelle Weltmeister nicht mehr mit von der Partie.

2020 Betfred World Matchplay
Wednesday July 22
4x Second Round Matches

Vincent van der Voort 11-5 Daryl Gurney
Dimitri Van den Bergh 11-9 Joe Cullen
Glen Durrant 11-8 Peter Wright
Adrian Lewis 11-7 Danny Noppert 

Vincent van der Voort spielt weiter auf sehr hohem Niveau und schlägt Gurney , Dimitry van den Bergh ist ebenfalls eine Runde weiter nach seinem Sieg gegen Joe Cullen. Wright wechselt mitten im Spiel mal wieder die Darts , aber auch das hilft ihm nicht, nach dem er ganz kurz besser spielte, brach er dann doch wieder ein und verlor gegen einen konstanteren Glen Durrant. Am Ende noch ein starker Auftritt von Adrian Lewis, der sich gegen Noppert durchsetzen konnte. 

Ozzy 23.07.2020, 10.51 | (0/0) Kommentare | TB | PL